Wanderausflug 2016 nach Wagrain

 

Unser diesjähriger Wanderausflug begann am 4.9. um 8Uhr und wir fuhren mit dem Bus über die Autobahn Richtung München, dann Salzburg und schließlich nach Wagrain. Unser 3 „Sterne“ Hotel in ruhiger Lage lag eingebettet im Kleinartal .In Wagrain ist auch Josef Mohr, der Verfasser des bekannten Weihnachtslieds „Stille Nacht Heilige Nacht“, begraben. Josef Mohr war von 1837-1848 Pfarrer in Wagrain. Am 1.Tag mussten wir bei Regen unsere Wanderung zur Edelweißalm  beginnen, was aber unsere gute Laune und Stimmung in keiner Weise störte. Auch der 2. Tag startete mit Regen. Die Tour zum Jägersee fiel aber dennoch nicht ins Wasser. Eine wunderschöne Berg - und Seenlandschaft erwartete uns, natürlich durfte eine Hütten- Einkehr nicht fehlen. Tag 3 begann mit tollem Sommerwetter, der größte Teil unserer Truppe fuhr mit der Grafenbergbahn ins Wandergebiet „Grafenberg“ .Von hier ging es auf das Sonntagsköpfl mit einem herrlichen Bergpanorama. 7 Wanderer unternahmen unter der Führung  von Horst, eine Wanderung an den Tappenkarsee, auch sie waren von der herrlichen Bergwelt hell auf begeistert. Am 4.Tag brachte uns die Flying-Mozart  bei Sonnenschein pur auf das Grießenkareck ins Almengebiet Kogelalm. Von der Bergstation aus führte uns der Weg direkt zum Gipfel . Bei dem darauf folgendem Abstieg nahmen ein paar von uns den Weg über das Wagrainer Haus, die anderen wanderten direkt zurück zur Bergstation. Mit Mittagsrast auf der Kogelalm bei wunderschöner Rundumsicht in die Bergwelt ging auch der letzte Wandertag zu Ende . Am Freitag ging es dann mit ein bisschen Wehmut ,aber mit dem Gedanken auf einen neuen Wanderausflug, den Pia unser Guter Geist schon wieder im Hinterkopf hat, nach Hause. Es war wieder ein Erlebnis, an das  man sich gerne erinnert.